5 Must-See-Kathedralen in Deutschland

      No Comments on 5 Must-See-Kathedralen in Deutschland

Kirchtürme, wunderschöne Glasmalereien, erstaunliche Handwerkskunst und spannende Geschichte – die deutschen Kathedralen haben eine Vielzahl von Attributen.

Während Italien, Frankreich und England die bekanntesten europäischen Nationen für ihre religiösen Strukturen sind, wird Deutschland auch von unglaublichen Kathedralen gesegnet.

Und die herausragenden Beispiele gibt es nicht nur in den Großstädten, sondern auch in einigen der schönsten Kathedralen Deutschlands, die an weniger bekannten Orten wie Aachen und Mainz stolz sind. Hier sind fünf Kathedralen, die Sie bei Ihrem nächsten Urlaub in Deutschland besuchen sollten.

  1. Aachener Dom – Aachen
    Versteckt im äußersten Westen Deutschlands, direkt an der Grenze zu Holland und Belgien, verbirgt Aachen den ältesten Dom Nordeuropas.

Der mehr als 1.200 Jahre alte und nach dieser kleinen deutschen Stadt benannte Aachener Dom wurde für König der Franken, Karl den Großen, erbaut, der im Mittelalter dazu beitrug, große Teile Westeuropas zu vereinen.

Diese denkmalgeschützte Kirche wurde ein Jahrzehnt vor dem Tod Karls des Großen gebaut und wurde zu seiner Ruhestätte und später zur Krönungskirche für mehr als 30 deutsche Könige.

Der achteckige Baukörper, der byzantinische Palastkirchen nachbilden soll, ist eines der weltweit bedeutendsten Beispiele abendländischer Architektur.

Aachener Dom Aachener Dom (Bild: Getty)

  1. Kölner Dom – Köln
    Diese gotische Kathedrale ist in ihrer Größe bemerkenswert. Mit 157 Metern ist sie die viertgrößte Kirche der Welt und weniger als vier Meter kürzer als das höchste Ulmer Münster, das ebenfalls in Deutschland liegt. Der Kölner Dom ist mit fast 8.000 Quadratmetern so geräumig, dass er bis zu 20.000 Menschen Platz bietet.

Der Bau der Kathedrale begann 1248 und wurde zur Heimat der Überreste der Drei Könige, was sie zu einem der berühmtesten Pilgerziele des Kontinents machte.

Der Schrein der Drei Könige ist bis heute ein wichtiger Anziehungspunkt, ebenso wie die riesigen, atemberaubenden Glasmalereien der Kathedrale.

Kölner Dom im Inneren des Kölner Doms (Bild: Ronan O’Connell)
Mehr Deutschland Urlaubsinspiration
48 Stunden in Köln

Die 5 wichtigsten Gründe für einen Besuch in Deutschland

  1. Berliner Dom – Berlin
    Der Berliner Dom, der von einer riesigen hellgrünen Kuppel überragt wird, ist eines der berühmtesten Gebäude der deutschen Hauptstadt. Seit Mitte der 1400er Jahre befindet sich hier eine Kathedrale, aber die heutige monumentale Kirche wurde tatsächlich Ende des 19. Jahrhunderts gebaut.

Es wurde für die Königsfamilie gebaut, die im angrenzenden Palast lebte und eine großartigere, opulentere Kathedrale wollte.

Weniger als 40 Jahre nach seiner Fertigstellung wurde der Dom im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Von den 1970er bis 1990er Jahren wurde es umfassend restauriert, was es in einen hervorragenden Zustand versetzt hat.

Berliner Dom Berliner Dom (Bild: Getty)

  1. Frauenkirche – München
    Als eines der Wahrzeichen Münchens wurde dieser atemberaubende Dom im 15. Jahrhundert inmitten der heutigen Münchner Altstadt erbaut, einer reizvoll malerischen Gegend, die von historischen Gebäuden geprägt ist.

Wie der Berliner Dom wurde auch er nach seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg aufwendig restauriert.

Das gotische Design des Innenraums ist spektakulär und Touristen dürfen die Treppe zur Spitze des Südturms hinaufsteigen, der einen weiten Blick über die Altstadt bietet. Als wahrhaft imposantes Gebäude bietet es Platz für bis zu 20.000 Menschen und zieht bei seinen regelmäßigen Messen große Menschenmassen an.

Frauenkirche in München Frauenkirche in München (Bild: Getty)

  1. Mainzer Dom – Mainz
    Erbaut im späten 10. Jahrhundert, befindet sich dieser Dom in Mainz, einer kleinen Stadt mit 200.000 Einwohnern etwa 40 Kilometer westlich von Frankfurt. Sein heutiges Aussehen wurde im 13. Jahrhundert festgelegt, nachdem es in den vorangegangenen Jahrhunderten mehrmals umgebaut worden war.

Erstaunlicherweise blieb der Dom irgendwie unversehrt, als im Zweiten Weltkrieg etwa 80 Prozent von Mainz durch Bomben zerstört wurden.

Seine majestätische romanische Architektur wird durch gotische Akzente, in seinen Glockentürmen und Kapellen und durch sein barockes Dach verziert. Die Säulen im Inneren sind mit atemberaubenden geschnitzten Heiligenstatuen verziert.

Sie können diesen Artikel mögen: Warum Sie einen Privatjet benötigen (im Ernst)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *